Open Site Navigation

Buchpräsentation und Diskussion zum neuen Buch von Philip Ursprung.


Der Philosoph Jürg Berthold spricht mit dem Kunshistoriker Philip Ursprung, welche beide in Fluntern zu Hause sind. 


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * 


Joseph Beuys 

Kunst Kapital Revolution

im Verlag C.H. Beck

https://www.chbeck.de/ursprung-joseph-beuys/product/30934921


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * 


Joseph Beuys (1921-1986) wurde als Künstler von Weltruhm gefeiert und verlacht. Von ihm stammen Formulierungen wie "Jeder Mensch ist ein Künstler", der «erweiterte Kunstbegriff» und «soziale Plastik». Seine Arbeiten aus Fett und Fils, seine Projekte wie 7000 Eichen sind Teil der Gegenwartskunst. Kunst wurde für Beuys zu Politik, Politik zu Kunst. 


Der Meret-Oppenheim-Preisträgers und Schweizer Kunsthistoriker Philipp Ursprung sucht in seiner grossen Beuys-Biographie mit uns nach einem tieferen Verständnis zum Leben und Werk des Mannes mit dem Hut. Er besuchte dazu die wichtigsten Beuys-Schauplätze von zentralen Aktionen und Projekten wie z.B. «I like America and America likes me», «Wie man dem toten Hasen die Bilder erklärt" oder "7000 Eichen". Vielleicht ist es gerade der Blick aus der Schweiz auf Joseph Beuys, der es uns hilft die Kunstwerke eines immer wieder mißverstandenen Künstlers deutlicher als früher im gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Zusammenhang der Bundesrepublik zu begreifen.



Buch-Präsentation: Die Präsenz von Beuys

Montag, 29. November 2021

18:30

20:30

Buchpräsentation und Diskussion: Der Kunsthistoriker Philip Ursprung spricht mit dem Philosophen Jürg Berthold über die Aktualität des Künstlers Joseph Beuys, der dieses Jahr 100jährig geworden wäre. Anlass ist Ursprungs neues Buch «Joseph Beuys: Kunst Kapital Revolution».

Anmelden